19. Oktober 2011

Stadt der Diebe

Hoi hoi!

Ein Buch habe ich hier noch nicht vorgestellt, komisch, dabei lese ich ständig. Am liebsten übrigens immer noch deutsche Bücher. Manchmal lese ich auch ein holländisches Buch, aber das sind entweder Fachbücher für den Job oder von holländischen Autoren, die nicht ins deutsche übersetzt werden.

Aber, um so richtig in ein Buch eintauchen zu können, mich Teil der Geschichte fühlen zu können und mit den Figuren zu lachen und zu leiden, brauch ich Wörter in meiner Muttersprache!
Reden kann ich Holländisch wie Deutsch, denn ich bin ja eine schreckliche Quasselstrippe, egal, welche Sprache. Auch lesen und schreiben ist wirklich geen probleem, aber Bücher mit schönen Geschichten, nee, da will mein Hirn nicht übersetzen. Da will mein Hirn nur die Worte aneinandereihen und mir im Kopf einen guten Film zeigen.

Im Urlaub habe ich natürlich viiiel gelesen, was soll man denn sonst am Strand tun?!

Wenn mein Vater früher das Auto für drei Wochen Kroatien packte, stöhnte er immer über all die Bücher, die vor allem meine Mutter und ich neben dem Auto stapelten. Mein Rekord waren mal 14 Bücher aus der Bücherei, und aus Platznot musste ich die 2 tägige Reise mit den Knien unter'm Kinn verbringen, da der Fussraum voller Bücher lag...

Warum ich immer Ärger mit diesen 20 kg Fluggepäck habe, liegt also nicht nur an meiner Shoppingleidenschaft.

Und jetzt muss ich euch unbedingt ein wahnsinnig tolles Buch vorstellen! Da konnte ich wirklich nicht mehr aufhören, das Buch hätte ich fast (aber nur fast!!!) mit zum Klo genommen!
Die Geschichte von zwei Jungen, die im zweiten Weltkrieg im verschneiten Leningrad 12 Eier besorgen müssen, haut einen wirklich um. Da ich schon in der Schule eine Niete in Inhaltsangaben schreiben war (sie waren bei mir grundsätzlich zu lang....), erspar ich euch hier eine weitere Beschreibung des Buchinhaltes. Aber die kann man ja im www finden!

Stadt der Diebe
von David Benioff


Gruselig, tragisch, erschreckend, komisch, Liebe, einfach alles was ein Buch braucht, um nicht mehr aus der Hand gelegt zu werden!
Wem der Drachenfänger gefallen hat, wird auch Stadt der Diebe lieben!


Foto aus dem www, mein Buch war leider so schnell wieder verliehen, dass ich verpasst habe , ein Foto zu machen...

Oweia, das klingt hier wie eine Werbekampagne für Stadt der Diebe, aber es ist wirklich nur meine Begeisterung....

Viel Lesevergnügen wünsch ich euch,
Eva


Mittwoch, 17-10-2011

Kommentare:

  1. Liebe Eva,
    das klingt ja toll. Jetzt habe ich mich schon auf eine perfekte Inhaltsangabe gefreut (ist am Freitag Thema der Schulaufgabe meines Großen):-)
    Ich geh bei google mal auf die Suche:-))
    Viele liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Ha, da bin ich gespannt….auf meiner Liste steht das auch noch, obwohlich ja immer noch hoffe, dass hier die große OBA es bald mal im Regal hat…äh, natürlich in der deutschen Abteilung *lach*…psst, so unter uns…Bücher in Deutsch lesen sich auch um einiges besser, weil *räusper* die deutsche Sprache doch etwas "facettenreicher" als Dutch ist, oder?! Also, finde ich jedesmal,wenn ich zufällig zwei Übersetungen gelesen habe, dann haut mich die niederländische Variante meist eher nicht vom Stuhl ;O)
    Hm,…vielleicht sollten wir beide mal Büchertausch betreiben?
    Groetjes,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Leider kann ich kein Holländisch :-(. Obwohl verstehen geht ja aber dann hörts auf.

    Ich lese auch gern englische Bücher. Besonders wenn sie im Original aus dem englischen sind. Dabei hab ich das Gefühl, dass die Handlung "ehrlicher" ist als in der Übersetzung. Mein persönlöiches Paradebeispiel : Die Highlandsaga. Alle Bücher konnte ich kaum aus der Hand legen. Ein Must have für alle, die historische Schinken mögen.

    Viele Grüße
    Stine*

    P.S. Haben gestern die Fahrkarten für Dezember gebucht :-)

    AntwortenLöschen