15. Juli 2011

Farbe: taupe

Hoi hoi!

War ja sooo beschäftigt! Keine Zeit, etwas zu posten!
Da unsere Baustelle immer mehr wie ein Haus auszusehen beginnt, juckt es mir in den Fingern, alles was nicht niet-und nagelfest ist, mit einem neuen Anstrich zu versehen.
So wie diese beiden blauen Schränke.
Und zu denen gibt es wieder eine Geschichte, denn ich mag ja Möbel mit Geschichten.
1996 wohnten mein Liebster und ich noch nicht zusammen, er segelte noch auf den Ijsselmeer und ich arbeitete in einen Kinderheim in Aachen. Wir konnten uns nur an den Wochenenden oder in den Ferien sehen.
Irgendwann schafften wir es, einen Ersatzskipper für das Segelschiff zu finden und machten Islandhopping in Griechenland. Der arme Liebste musste sich täglich meine Schwärmereien über die blau-weissen Häuser auf den Kykladen anhören. In der Zeitschrift "Freundin", die ich am Strand durchblätterte, war so ein blauer Schrank abgebildet. Die Seite hab ich rausgerissen und irgendwo in den Rucksack gestopft.
Wieder zu Hause war das Foto verschwunden.
Ein paar Wochen später kam der Liebste mich dann in Aachen besuchen, die Ladeklappe seines Caddy's halb offen und mit Seilen verschnürt. Er hatte mir so einen Schrank gezimmert!!! Auf Amorgos hatte er mir heimlich die Seite aus der Zeitschrift geklaut, und ohne viele Worte einfach den Schrank nachgebaut! Ich liiiiiebe Überraschungen, und dieser Mann macht das bis zum heutigen Tag so!
Den Schrank haben wir damals am gleichen Wochenende in meiner Einzimmerwohnung blau gebeizt, hach, waren das romantische Zeiten.....
Und als wir dann in Holland unser erstes Häuschen bezogen, hat er kurzerhand noch einen solchen Schrank gemacht, da ich da nicht nur die blaue Phase hatte, sondern auch die, dass ich alles zweifach haben wollte.

Jetzt geht es beinah ins neue Haus, und wir (vor allem ich....) haben mit der blau-weissen Phase schon lange abgeschlossen. Zum Glück ist der Liebste völlig uninteressiert an meinen innendekorativen Ergüssen. Er sagt immer nur:"Mach nur, hauptsache es gefällt dir!" Bis auf eine Ausnahme, er mag es nicht zu WEISS, eigentlich mag er gar kein WEISS, aber ok, da er sonst so unkompliziert ist, bin ich da gerne zu Kompromissen bereit.

Im neuen Haus wollen wir (naja, ich....) die Basis in ruhigen Farbtönen halten, also eine Palette aus weiss, grau, braun und natur und etwas schwarz. Andere Farben kann man dann nach Lust und Laune in Stoffen und Kram und Krempel zufügen und immer mal verändern.

Ab in den Baumarkt, die blauen Regale sind dran!
All diese Grautöne, stöhn, welche soll man da nun nehmen??????
Es ist die Farbe taupe geworden, grau mit ein klein bisschen rosa. (Der Liebste musste allerdings ein klitzekleines bisschen über die  "schweinchenrosa" Schränke grinsen.....sind sie aber ECHT nicht......ehrlich......und Hauptsache, mir gefällt's........oder???)

Haha, bei uns ist es im Moment "een beetje" vollgestopft, ich sortiere aus, sammle, shoppe, streiche, nähe und und und, alles für den Umzug, ich freu mich so!!! Mit etwas Glück können wir im Oktober innen im Haus anfangen. Und wir wollen so gern meine Mutter, Oma und Schwester mit Mann und den zwei Lieblingsneffen endlich mal zu Weihnachten zu uns einladen. Das ging bisher aus Platzgründen nicht!
Zumindest wissen wir schon ganz genau, wo der Weihnachtsbaum stehen wird....
Aber jetzt erst mal diesen nassen Sommer überleben....

Groetjes, Eva

Kommentare:

  1. Oh ,sieht schön aus deine Schrãnkchen...und die Geschichte dazu ist ja romanitc ;O)..sehr schön!
    Na, dann wünsch ich euch mal, dass das mit dem Kerstfeest im neuen Heim klappt!! Ich drück die Daumen!
    Liefs,
    Maren

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    was für ein schöner Blog. Jeden Post habe ich gerade durchgelesen und ich freue mich jetzt schon auf mehr :-) Klasse, wie schön du von deinem Mann überrascht wirst. Die Schränkchen machen sich im neuen Design prima.
    Liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen